VG-Empfang.jpg

Sanierung der B301

02.04.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute wollen wir Sie über eine bevorstehende Baumaßnahme des Staatlichen Bauamts Landshut im Landkreis Kelheim im Zuge der B 301 informieren.

Die Baumaßnahme umfasst die Erneuerung der Fahrbahndecke und teilweiser Durchführung einer Oberbauverstärkung sowie die Errichtung einer Linksabbiegespur bei Haunsbach.

Eine Übersicht über die Gesamtbaumaßnahme und der einzelnen Bauabschnitte können Sie sich mit beigefügten Unterlagen 1 und 2 verschaffen.

 

Aus bau- und verkehrstechnischen Gründen teilt sich die Baumaßnahme in 3 Bauabschnitte auf:

·         Bauabschnitt 1: Deckensanierung im Bereich der Kreisverkehrsfahrbahn Mainburg;

·         Bauabschnitt 2: Deckensanierung mit teilweise Oberbauverstärkung zwischen Kreisverkehrsanlage Mainburg und südlichen Ortsanfang von Lindkirchen;

·         Bauabschnitt 3: Deckensanierung mit teilweise Oberbauverstärkung sowie Errichtung einer Linksabbiegespur bei Haunsbach zwischen nördlichen Ortsende von Meilenhofen und südlichen Ortsanfang von Appersdorf.

 

Zur Reduzierung der Verkehrsbeeinträchtigung erfolgen die Straßenbauarbeiten in 3 Bauphasen:

 

Bauphase 1:

In dieser Bauphase wird im Zuge des Bauabschnitts 1 die Kreisverkehrsanlage Mainburg saniert. Die Führung des Verkehrs über die Kreisverkehrsanlage erfolgt unter halbseitiger Sperrung mit Lichtsignalregelung. Dabei werden die westliche und östliche Kreisverkehrsplatzhälfte abwechselnd für den Durchgangsverkehr der B 301 vollgesperrt. Der jeweils westliche und östliche Knotenarm (= Kreisstraße KEH 31) bleibt während gesamten Bauzeit von Bauphase 1 dauerhaft vollgesperrt. Aufgrund der Vollsperrung des westlichen Knotenarms erfolgt die Umleitung innerorts u.a. über die Max-Spenger-Straße und Paul-Münsterer-Straße um wieder auf die B 301 auffahren zu können. Aufgrund der Vollsperrung des östlichen Knotenarms erfolgt die Umleitung für den aus Richtung Osten kommenden Verkehr u.a. über die Kreisstraßen KEH 30 und KEH 32 um wieder auf die B 301 auffahren zu können.

Die Bauzeit beträgt 2 Wochen. Die Bauarbeiten erfolgen zwingend während der Pfingstferien.

 

Bauphase 2:

Nach Beendigung von Bauphase 1 folgt Bauphase 2. In der Bauphase 2 wird im Zuge des Bauabschnitts 2 der Bereich zwischen der Kreisverkehrsanlage Mainburg und dem südlichen Ortsanfangs von Lindkirchen für den Durchgangsverkehr vollgesperrt. Die Kreisverkehrsanlage Mainburg ist während der Bauphase 2 wieder befahrbar. Während der Vollsperrung der B 301 wird der Verkehr jeweils aus Richtung Süden und Norden kommend über Kreisstraße KEH 31 – Pötzmes – Attenhofen – Kreisstraße KEH 32 – Oberwangenbach – Kreisstraße KEH 30 – Elsendorf (und umgekehrt) geleitet.

Die Bauzeit beträgt ca. 3 Wochen. 

 

Bauphase 3:

Nach Beendigung von Bauphase 2 folgt Bauphase 3. In der Bauphase 3 wird im Zuge des Bauabschnitts 3 der Bereich zwischen dem nördlichen Ortsende von Meilenhofen und dem südlichen Ortsanfangs von Appersdorf für den Durchgangsverkehr vollgesperrt. Während der Vollsperrung der B 301 wird der Verkehr jeweils aus Richtung Süden und Norden kommend über Kreisstraße KEH 30 – Oberwangenbach - GVS Allakofen bis Mitterstetten - Staatsstraße St 2142 - Elsendorf (und umgekehrt) geleitet. 

Die Bauzeit beträgt ca. 6 Wochen.

Bitte beachten Sie den Umleitungsplan und die Übersicht der Bauabschnitte

 

Kategorien: Rathaus